Herzensarbeit togge

Fühlen lernen, Bewusstheit entwickeln, sich entfalten!

mit Anne-Katrin Koch Egerkingen     Anne-Katrin Koch

Anne-Katrin Koch

Entwickeln Sie emotionale Intelligenz!

Körperzentrierte Herzensarbeit

In der Körperzentrierten Herzensarbeit geht es darum, positive wie negative Gefühle bewusst zu fühlen und zu integrieren, anstatt sie entweder zu verdrängen oder von ihnen überflutet zu werden. Alle Gefühle dürfen sein und bekommen einen Platz in unserem Herzen (Wesenskern). So belasten sie unseren Körper nicht mehr mit Verspannungen und Krankheiten, sondern führen uns zu Frieden, Stille und Gelassenheit.

Was bist Du für ein Liebestyp?

5 Fragen,
ein persönliches Feedback

Kurzanalyse Frauen Männer

Newsletter:

Tipps für den Alltag

4. Juli 2017

Energieräuber rechtzeitig erkennen!

Ich fühle mich gut, habe einen schönen und entspannten Tag verbracht. Am Abend kommt mein Mann nach Hause und macht eine Bemerkung, die mich stört. Meine Stimmung schlägt um, ich fühle mich angegriffen, ärgere mich, meine Gedanken beginnen um sein Fehlverhalten zu kreisen, ich mache ihm Vorwürfe und es kommt womöglich zum Streit.

Kommt dir das bekannt vor?
Details
1. Juni 2017

Keine Energie mehr…

Keine Energie mehr. Was nun?

Vor vielen Jahren sagte ich einmal zu einer guten Freundin, ich hätte keine Energie mehr. Sie fragte mich, was ich denn genau mache, dass mir die Energie ausgehe. Diese Frage machte mich zuerst stutzig. Es war doch offensichtlich, wie schwierig meine Lebenssituation war! Gemeinsam fanden wir heraus, dass es ums Kämpfen ging. Ich war des Kampfes müde.

Ich fragte mich, ob kämpfen in dieser Situation überhaupt das Richtige war. Oder lieber den Kampf aufgeben und mich auf Energiegewinnung konzentrieren.... Ich entschied mich für Letzteres.
Details
7. Mai 2017

Vom Glück des Scheiterns

Was hat Scheitern mit Glück zu tun? Wir alle hoffen, nicht zu scheitern, keine Fehler zu machen, nicht als Versager da zu stehen.

Erfolg steht an erster Stelle in unserer Gesellschaft.

Fehlschläge, Scheitern, dass die Dinge nicht so laufen, wie wir es gerne hätten - jeder kennt diese Erfahrung – und nur wenige sprechen offen darüber.

Der kürzlich verstorbene Extrembergsteiger Ueli Steck sagte einmal in einem Interview, er würde eine Expedition nur dann als gescheitert betrachten, wenn er davon nicht mehr lebend zurückkehren würde. Aus allen Fehlschlägen hätte er bisher immer etwas Gutes ziehen können...
Details
Alle Tipps ansehen
Newsletter anmelden