Safi Nidiaye
Herzensarbeit
Methode
Ergebnisse aus der Körperzentrierten Herzensarbeit

Die Körperzentrierte Herzensarbeit wurde von der erfolgreichen deutschen Meditationslehrerin Safi Nidiaye entwickelt, die darüber zahlreiche Bücher veröffentlicht hat. Alle ihre Bücher und die Seminare finden Sie hier:   www.safi-nidiaye.de Besonders ausführlich wird die Körperzentrierte Herzensarbeit in folgenden Büchern von Safi Nidiaye dargestellt:

  • Herz öffnen statt Kopf zerbrechen
  • Aufwachen und Lachen (mit Übungs-CD)
  • Der entscheidende Schritt
  • Das befreite Herz
  • Gefühle sind zum Fühlen da
  • Die 10 Herzensschlüssel

In der Körperzentrierten Herzensarbeit geht es darum, positive wie negative Gefühle bewusst zu fühlen und zu integrieren, statt sie entweder zu verdrängen oder von ihnen überflutet zu werden. Alle Gefühle dürfen sein und bekommen einen Platz in unserem Herzen (Wesenskern). So belasten sie unseren Körper nicht mehr mit Verspannungen und Krankheiten, sondern führen uns zu Frieden, Stille und Gelassenheit.

Durch die Körperzentrierte Herzensarbeit finden wir zurück zum Fühlen. Wir erkennen, dass unsere Gedanken nicht die Wahrheit sind und unsere Gefühle keine Tatsachen. Wir beginnen, unsere Gedanken und Gefühle bewusst zu lenken und wahrzunehmen, statt uns unbewusst von ihnen beherrschen zu lassen. So werden wir zu freien, selbstbestimmten Menschen.

Die Methode wurde aus der Meditation entwickelt. Wir müssen nichts anderes tun als wahrnehmen. Den Körper, den Atem und die Gefühle bewusst wahrnehmen und ihnen geben, was sie von unserem Herzen brauchen.

Die freudigen, ausgelassenen, entzückten, ruhigen, friedvollen, dankbaren Gefühle übergehen wir oft, ohne sie bewusst zu würdigen. Die unangenehmen, verachteten, verbotenen Gefühle möchten wir weghaben und verdrängen. Beides führt zu einem Verlust von Lebendigkeit und Kraft.

Wenn wir einem Gefühl wie Ärger, Wut, Langeweile oder Ungeduld Verständnis entgegenbringen, Mitgefühl oder einfach Erlaubnis, da zu sein, kann sich dieses Gefühl entspannen und findet einen Platz im Herzen. Wenn wir uns selber Mitgefühl geben, fällt es uns plötzlich leicht, mit dem mitzufühlen, der uns kurz zuvor noch geärgert hat.

  • Wir entwickeln eine innige und liebevolle Beziehung zu uns selber. Dadurch entsteht Leichtigkeit und innerer Frieden.
  • Die Beziehungen zu anderen Menschen werden mitfühlender, harmonischer und herzlicher.
  • Wir werden unabhängiger von äusseren Umständen und Reaktionen anderer Menschen und können dem Weg unseres Herzens folgen.
  • Unser Körper wird kraftvoller und gesünder, da er die negativen Gefühle nicht mehr in sich festhalten muss.
  • In Abschiedssituationen und bei Schicksalsschlägen dürfen die schmerzlichen Gefühle in ihrer ganzen Grösse gefühlt und gewürdigt werden. So müssen wir nicht erstarren und uns verhärten, sondern können dem Leben eine neue Chance geben, in dem Freude und Erfüllung in einer noch grösseren Tiefe erlebt werden können.
Logo Herzensarbeit

Für meinen Blog anmelden zu Beziehungsthemen

Registriere dich in meinem Newsletter und erhalte Tipps für Paarcoaching.

Vielen dank, du hast dich erfolgreich registriert.